top of page
  • AutorenbildHeinz Locher

Blog 3: Der Pflegedienst im Belegarztspital von 1967 – erster Teil

Aktualisiert: 28. Aug. 2023

(22.08.2023)
Als frisch gewählter Dozent für Fragen der Spitalorganisation (vgl. Blog 1) bereitete ich mich – wie am Lehrerseminar gelernt – gewissenhaft vor (auf Berndeutsch «Präpe»). Viel Raum nahm das Erkunden der Arbeitssituation der Frischdiplomierten ein, worauf sich mein Unterricht ja beziehen sollte. Vor und zu Beginn meiner Tätigkeit noch vorsichtig herantastend, dann immer selbstsicherer, machte ich mir ein Bild zur Krankenpflege im Belegarztspital.
Es war eine Zeit des Umbruchs («Running Gag Nr. 1»). Im Herbst 1967 wurde ein mächtiger Spitalneubau am nördlichen Stadtrand eingeweiht, betrieblich eng mit der Krankenpflegeschule für 300 Schülerinnen und Schülern verbunden. Innert kürzester Frist musste vom familiären Betrieb beim Stadtbach auf «industrielle» Dimensionen mit Verdoppelung der Bettenzahl umgestellt werden – gleichsam von der Pionierphase zur Organisationsphase (allerdings «avant la lettre»). Grundmodell für die Organisation der Pflegedienstes war das sogenannte Zimmersystem», vorerst mit 2er Teams mit je einer erfahrenen und einer jüngeren Krankenschwester *. Alle trugen sie bei der Arbeit mit viel Standesbewusstsein das gesteifte Häubchen mit den Lindenblüten – was zu ihrem Spitznamen führte: «Lindenblüten». Mehrere hierarchische Systeme wirkten auf die Frischdiplomierten ein. Der Oberin (damals Frau Käthi Oeri) kam eine starke Stellung zu, war sie doch – wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht - Oberin von Schule und Spital (in dieser Reihenfolge). Zusammen mit dem Spitaldirektor und den Delegierten der Belegärzte vertrat sie die Belange des Spitals im Stiftungsrat (dem ich viele Jahre später selbst angehören sollte), aus «eigenem Recht» die Belange der Schule. Operationell wurde sie von der Schulleiterin beziehungsweise der Oberschwester vertreten. *Anmerkung: Liebe Woker:innen, ich verwende die in der jeweiligen Zeit üblichen Begriffe

Die Gnade der frühen Geburt – einmal Pionier, immer Pionier. Ein Blick zurück auf ein etwas besonderes Berufsleben Dr. rer. pol. Heinz Locher, Gesundheitsökonom (07.08.2023)

Kompletter bisheriger Blog zum Download
Blog_22.08.2023
.pdf
PDF herunterladen • 869KB


44 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blog 4: Der Unterricht beginnt

(09.01.2024) Verglichen mit «ehrwürdigen» wissenschaftlichen Disziplinen wie der Medizin oder der Jurisprudenz ist die Betriebswirtschaftslehre ein junges Fach. Die Organisation der Arbeit , insbesond

Blog1: Nun geht es los

Meine Reise in die weite und oft unergründliche Welt des Gesundheitswesens begann im Mai 1967. (27. Juli 2023) Das neue Ausbildungsprogramm des SRK (wir werden ihm später noch begegnen) stellte – neus

Comments


bottom of page